„Zwischen den Jahren“…

… ist zum Beispiel das Spinnen ja eigentlich verboten sozusagen. Kein Rad darf sich drehen, da sich in dieser Zeit das Schicksalsrad dreht und das darf natürlich nicht gestört werden.

Wenn man darüber mal genau nachdenkt, dürfte man dann ja auch kein Auto fahren, oder mit der Bahn oder dem Bus zum Beispiel. Keine Wäscherei oder Reinigung dürfte geöffnet haben oder ein Schuhmacher dürfte keine Schuhe reparieren. Auch der Drahtesel müsste stehen bleiben. Alles andere wäre einfach nur inkonsequent, wie ich finde.

Das ist natürlich insofern interessant, dass das alles in diesem Jahr tatsächlich weitgehend nicht statt findet, bzw. nur stark gedrosselt, und dabei ist die Frage, ob wir den Brauch in den letzten Jahren und Jahrzehnten vielleicht zu wenig beachtet haben und deswegen dazu nun gezwungen wurden, oder ob das alles einfach nur überholt ist und der Schuhmacher Schuhe reparieren kann, wann er will und alles andere auch erlaubt ist. Schwere Frage…

Ich jedenfalls habe mich – wie ich ja bereits des öfteren erwähnt habe – dieses Mal gegen die Bräuche der Rauhnächte gestellt. Das Schicksalsrad hat es meiner Meinung nach im letzten Jahr gar zu arg mit uns getrieben (Strafe hin oder her) und daher habe ich ganz ordentlich dagegen angedreht 🙂 Ich habe Wäsche gewaschen, bin mit dem Fahrrad gefahren und bisher ein oder zwei Mal auch mit dem Auto. Außerdem habe ich 300g Faser versponnen und die werde ich nun auch noch verzwirnen und wickeln. Jawohl, das tue ich!

Übers Jahr ist in meiner Stube natürlich auch einiges an Material verarbeitet worden:

Verstrickt habe ich 2.345g Garn
Verhäkelt habe ich 470g
2 Projekte gestickt
ungefähr 15 Posamentenknöpfe gewickelt und
300g Fasern wurden versponnen

Aus 200g des gesponnenen Garns möchte ich mir in 2021 ein schönes Tuch stricken. Mal sehen, was sich da so finden lässt.

Ich wünsche allseits ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2021. Es kann ja fast nur besser werden.

Alles Liebe,
Eure Anja aus der Strickstube

Ach ja: Weil ich so unartig war und bin, räuchere ich ein wenig mehr aus, als sonst 🙂 Nicht, dass das mit den Rauhnächten und dem Schicksalsrad am Ende doch stimmt und mich in 2021 ein übles Schicksal ereilt  😉